Pelzfrei

Der Sihlpost Club ist pelzfrei
In Zusammenarbeit mit dem Schweizer Tierschutz STS sind die Hiltl Clubs die ersten Pelzfrei-Clubs vom europäischen Festland. Wir behalten uns entsprechend vor, Trägern von Pelzmänteln, -Kapuzen oder jeglichen anderen Accessoires aus Echtpelz den Eintritt in den Sihlpost Club zu verweigern.

Warum ist Pelz im Sihlpost Club verboten, Leder, Lammfell oder Daunen jedoch nicht?
Leder, Fell oder Daunen stammen von Nutztieren und sind Nebenprodukte aus der Milchproduktion oder Fleischgewinnung. Hier gibt es etablierte und wirksame Bio- und Tierwohllabels und die Haltung und Schlachtung der Tiere unterstehen zumindest in Europa einem Tierschutzgesetz. Pelz hingegen stammt von Wildtieren, die nur ihres Pelzes wegen gehalten resp. gejagt werden. Eine artgerechte Haltung dieser Wildtiere ist im kommerziellen Massstab nicht möglich, die Farmhaltung und Tötung der Pelztiere ist tierquälerisch und es gibt praktisch keine Gesetze, die Pelztiere schützen.

Warum ist Pelz im Sihlpost Club verboten, im Restaurant Hiltl Sihlpost aber nicht?
Weil das Hiltl-Team im Restaurant keine Selektion vornehmen kann, gilt dieses Echtpelz-Verbot ausschliesslich im Sihlpost Club ab 22/23 Uhr. Als Hinweis sind sämtliche Garderoben so beschriftet: „Ich trage nicht gerne Echtpelz“. Somit setzen wir auch über den Tag im Restaurant ein klares Zeichen.